Zum Inhalt springen

Rolf Wiedenhaupt

Fachpolitischer Sprecher für Verkehr


Es ist leichter, die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.

Mark Twain
  • 1958 in Berlin geboren
  • Abitur 1976 auf dem Canisius-Kolleg Berlin
  • Studium der Rechtswissenschaften an der FU Berlin und Ablegung des 1. jur. Staatsexamens
  • Jur. Referendariat im Kammergerichtsbezirk und Ablegung des 2. jur. Staatsexamens
  • Verheiratet, 3 Kinder
  • Lieblingssport Tennis
  • Lieblingsverein Hertha BSC
  • Lieblingssportler Michael Schumacher

Ich war seit meiner Jugend immer ein politischer Mensch weil ich überzeugt davon bin, dass wir nicht nur meckern dürfen, sondern selbst aktiv werden müssen, wenn wir etwas verändern wollen.

In Zeiten von Heinrich Lummer in eine konservative , wertegewandte und freiheitlich denkende CDU eingetreten, 2014 in die einzige noch vorhandene konservative, wertegewandte und freiheitlich denkende Partei, die AfD, eingetreten.

In 6 ½ Jahren Kommunalpolitik immer die Nähe zum Bürger und den wirklichen Problemen gesucht, das werde ich jetzt auch im Abgeordnetenhaus fortführen.

 Stellv. Fraktionsvorsitzender
 Fachpolitischer Sprecher für Verkehr

Rolf Wiedenhaupt (AfD): Bondes Schlingerkurs ist keine seriöse Politik

Der Verkehrsexperte der AfD-Hauptstadtfraktion, Rolf Wiedenhaupt, kommentiert die widersprüchlichen Äußerungen der Verkehrssenatorin: „Es ist zwar lobenswert, dass Frau Bonde nach der Kritik der AfD an ihren Ideen für Citymaut und Nahverkehrsabgabe diese wieder einkassiert. Dass sie aber gleich im nächsten Atemzug mit dem nächsten Vorschlag zum Abkassieren der Berliner um

... MEHR

Rolf Wiedenhaupt (AfD): Statt teurem und langwierigen Umbau – Linienstraße für Fahrräder, Torstraße für Autos

Der Verkehrsexperte der AfD-Hauptstadtfraktion, Rolf Wiedenhaupt, kritisiert die jetzt vorgelegten Planungen zum Umbau der Torstraße: „Die jetzt vorgelegten Planungen der Verkehrsverwaltung sind zwar besser als die ersten Entwürfe, schaffen aber immer noch mehr Probleme als sie lösen. Die Torstraße ist die wichtigste Ost-West-Verbindung nördlich der Linden. Sie muss als solche

... MEHR

Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Rolf Wiedenhaupt MdA: "Berlin muss an allen Ecken und Enden sparen, dringend benötigte Investitionen für den Neubau von Gebäuden oder maroden Brücken fehlen, Sanierungen für Schulen werden über Jahre verschoben, Kita-, Hort- und Schulplätze fehlen; die ganze Stadt lebt nur noch vom Verbrauch des früher Geschaffenen. Die Berliner Sozialsenatorin aber betreibt immer noch ihre "Anlockpolitik" von Asylbewerbern und weigert sich illegale Asylbewerber abzuschieben. Selbst Schwerstkriminelle will sie nicht nach Afghanistan oder Syrien abschieben und Berlin hat sich als einziges Bundesland einen sog. WInterabschiebestopp geleistet. Folge ist, die bisherigen Asylunterkünfte reichen nicht aus. 
Aber anstatt strukturell das Problem anzugehen, nimmt sich der Senat einfach weitere 1,3 Milliarden vom Steuerzahler um neue Unterkünfte zu bauen oder anzumieten.
Ich sage, wenn wir nicht konsequent Illegale und Schwerstkriminelle abschieben und wenn wir den illegalen Zuzug nach Deutschland nicht stoppen, wird die Infrastruktur dieser Stadt immer weiter verfallen." 
Regt Sie das auch so auf? Dann schreiben Sie mir!

#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf 
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Rolf Wiedenhaupt MdA: "Berlin muss an allen Ecken und Enden sparen, dringend benötigte Investitionen für den Neubau von Gebäuden oder maroden Brücken fehlen, Sanierungen für Schulen werden über Jahre verschoben, Kita-, Hort- und Schulplätze fehlen; die ganze Stadt lebt nur noch vom Verbrauch des früher Geschaffenen. Die Berliner Sozialsenatorin aber betreibt immer noch ihre "Anlockpolitik" von Asylbewerbern und weigert sich illegale Asylbewerber abzuschieben. Selbst Schwerstkriminelle will sie nicht nach Afghanistan oder Syrien abschieben und Berlin hat sich als einziges Bundesland einen sog. WInterabschiebestopp geleistet. Folge ist, die bisherigen Asylunterkünfte reichen nicht aus.
Aber anstatt strukturell das Problem anzugehen, nimmt sich der Senat einfach weitere 1,3 Milliarden vom Steuerzahler um neue Unterkünfte zu bauen oder anzumieten.
Ich sage, wenn wir nicht konsequent Illegale und Schwerstkriminelle abschieben und wenn wir den illegalen Zuzug nach Deutschland nicht stoppen, wird die Infrastruktur dieser Stadt immer weiter verfallen."
Regt Sie das auch so auf? Dann schreiben Sie mir!

#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

"Durch fehlerhafte Zertifizierungen und schlampige Kontrollen deutscher Behörden ist unserem Land ein horrender finanzieller Schaden entstanden." Gemeint sind "Klimaschutz"-Vereinbarungen die die Mineralölkonzerne ermächtigen, ihre Treibhausgasminderungsquoten durch Finanzierung von "Klimaprojekten" im Auland zu erbringen. Dazu kaufen Sie Zertifikate, die Kosten werden auf die Benzinpreise umgelegt, was die wenigsten wissen. Jetzt stellt sich heraus, dass diese Kosten zu wahrscheinlich 90% durch Korruption verloren gegangen sind.

Dazu erklärt der stellv. Vorsitzende der AfD-Hauptstadtfraktion Rolf Wiedenhaupt, MdA: "Von 75 Vorhaben in China hat nur ein einziges die Vorprüfung bestanden, das bedeutet mehr als 4,5 Milliarden sind verloren und die deutschen Autofahrer haben dieses Geld  an der Tankstelle den Chinesen hinterhergeworfen. Es ist unglaublich, dass das der Grünen Ministerin Lemke und ihrer Verwaltung nicht vorher aufgefallen ist und es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass weitere Milliarden in Projekte in anderen Ländern ebenfalls kriminelle Fake Projekte sind. So sind beispielsweise 80 Millionen in einen verlassenen Hühnerstall geflossen,  statt in effiziente Gaskessel, die nämlich gar nicht vorhanden waren. Für mich wäre das ein Grund, dass die Umweltministerin zurücktreten müsste."
Was sagen Sie dazu? Schreiben Sie mir!
#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf 
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

"Durch fehlerhafte Zertifizierungen und schlampige Kontrollen deutscher Behörden ist unserem Land ein horrender finanzieller Schaden entstanden." Gemeint sind "Klimaschutz"-Vereinbarungen die die Mineralölkonzerne ermächtigen, ihre Treibhausgasminderungsquoten durch Finanzierung von "Klimaprojekten" im Auland zu erbringen. Dazu kaufen Sie Zertifikate, die Kosten werden auf die Benzinpreise umgelegt, was die wenigsten wissen. Jetzt stellt sich heraus, dass diese Kosten zu wahrscheinlich 90% durch Korruption verloren gegangen sind.

Dazu erklärt der stellv. Vorsitzende der AfD-Hauptstadtfraktion Rolf Wiedenhaupt, MdA: "Von 75 Vorhaben in China hat nur ein einziges die Vorprüfung bestanden, das bedeutet mehr als 4,5 Milliarden sind verloren und die deutschen Autofahrer haben dieses Geld an der Tankstelle den Chinesen hinterhergeworfen. Es ist unglaublich, dass das der Grünen Ministerin Lemke und ihrer Verwaltung nicht vorher aufgefallen ist und es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass weitere Milliarden in Projekte in anderen Ländern ebenfalls kriminelle Fake Projekte sind. So sind beispielsweise 80 Millionen in einen verlassenen Hühnerstall geflossen, statt in effiziente Gaskessel, die nämlich gar nicht vorhanden waren. Für mich wäre das ein Grund, dass die Umweltministerin zurücktreten müsste."
Was sagen Sie dazu? Schreiben Sie mir!
#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

Noch nie hat Berlin einen so unsoliden Haushalt gehabt wie jetzt. Bereits bei der Verabschiedung im Dezember wusste jeder, dass hier mit unendlich vielen ungedeckten Schecks gearbeitet wird. Und dann das 29€-Ticket, das strukturell falsch aufgesetzt ist und das 49€ Deutschlandticket gefährdet sowie Berlin einen dreistelligen Millionenbetrag kostet. Jetzt  kommt der Senat mit der Forderung von Steuer- und Abgabenerhöhungen, eine U-Bahn Steuer soll her, eine City Maut und der parlamentarische Geschäftsführer der SPD flankiert das Ganze mit dem erpresserischen Ansatz, ansonsten müsste die Taktung im ÖPNV ausgedünnt werden.

Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der AfD Hauptstadtfraktion Rolf Wiedenhaupt MdA: " Die Deutschen Innenstädte kämpfen um Ihr Überleben, in dieser Phase eine City-Maut zu erheben, würde die Geschäfte rund um den Breitscheidplatz und die Friedrichstraße gänzlich kaputt machen. Eine U-Bahn Steuer von den Berliner Unternehmern zu nehmen würde die Abwanderung beschleunigen und Berlin hohe Steuerverluste bringen.
Es gilt weiterhin, wir haben keine Einnahmeprobleme, sondern ein Ausgabenproblem in Berlin. Sinnlose Ausgaben müssen gestrichen werden um sinnvolle Investitionen, beispielsweise in den ÖPNV, voranzubringen." Wie ist Ihre Meinung? Schreiben Sie mir!

#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf 
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

Noch nie hat Berlin einen so unsoliden Haushalt gehabt wie jetzt. Bereits bei der Verabschiedung im Dezember wusste jeder, dass hier mit unendlich vielen ungedeckten Schecks gearbeitet wird. Und dann das 29€-Ticket, das strukturell falsch aufgesetzt ist und das 49€ Deutschlandticket gefährdet sowie Berlin einen dreistelligen Millionenbetrag kostet. Jetzt kommt der Senat mit der Forderung von Steuer- und Abgabenerhöhungen, eine U-Bahn Steuer soll her, eine City Maut und der parlamentarische Geschäftsführer der SPD flankiert das Ganze mit dem erpresserischen Ansatz, ansonsten müsste die Taktung im ÖPNV ausgedünnt werden.

Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der AfD Hauptstadtfraktion Rolf Wiedenhaupt MdA: " Die Deutschen Innenstädte kämpfen um Ihr Überleben, in dieser Phase eine City-Maut zu erheben, würde die Geschäfte rund um den Breitscheidplatz und die Friedrichstraße gänzlich kaputt machen. Eine U-Bahn Steuer von den Berliner Unternehmern zu nehmen würde die Abwanderung beschleunigen und Berlin hohe Steuerverluste bringen.
Es gilt weiterhin, wir haben keine Einnahmeprobleme, sondern ein Ausgabenproblem in Berlin. Sinnlose Ausgaben müssen gestrichen werden um sinnvolle Investitionen, beispielsweise in den ÖPNV, voranzubringen." Wie ist Ihre Meinung? Schreiben Sie mir!

#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

Nicht zuletzt durch eine falsche #Migrationspolitik nehmen gewalttätige Angriffe mit #Macheten oder #Messern stetig zu. Immer stärker geraten #Polizisten, die helfen wollen, selbst in lebensgefährliche Situationen.

Dazu erklärt der Stellv. Vorsitzende der #AfD Hauptstadtfraktion Rolf Wiedenhaupt MdA: „Es ist unverantwortlich, dass der Senat Gelder für die dringend benötigte verbesserte Ausrüstung der Polizei jetzt mit der aktuell veröffentlichten Streichliste einsparen will. Es ist ein Armutszeugnis, wenn Polizisten auf eigene Kosten stichsichere Westen zur Eigensicherung kaufen müssen. Und die Einsparung bei der Videoüberwachung kriminalitätsbelasteter Orte führt zu einer weiteren Abnahme der Sicherheit im öffentlichen Raum. 
Ich fordere den #Senat auf, diese Kürzungen zurückzunehmen und die #Polizei so auszustatten, wie sie es verdient hat." Und was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie mir!

#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf 
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

Nicht zuletzt durch eine falsche #Migrationspolitik nehmen gewalttätige Angriffe mit #Macheten oder #Messern stetig zu. Immer stärker geraten #Polizisten, die helfen wollen, selbst in lebensgefährliche Situationen.

Dazu erklärt der Stellv. Vorsitzende der #AfD Hauptstadtfraktion Rolf Wiedenhaupt MdA: „Es ist unverantwortlich, dass der Senat Gelder für die dringend benötigte verbesserte Ausrüstung der Polizei jetzt mit der aktuell veröffentlichten Streichliste einsparen will. Es ist ein Armutszeugnis, wenn Polizisten auf eigene Kosten stichsichere Westen zur Eigensicherung kaufen müssen. Und die Einsparung bei der Videoüberwachung kriminalitätsbelasteter Orte führt zu einer weiteren Abnahme der Sicherheit im öffentlichen Raum.
Ich fordere den #Senat auf, diese Kürzungen zurückzunehmen und die #Polizei so auszustatten, wie sie es verdient hat." Und was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie mir!

#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

Opfer von Gewalttaten sollen über den "Opferentschädigungsfonds" einen Ausgleich der Schäden erhalten, die sie unvorhersehbar erlitten haben.
Gerade nach dem Attentat am Breitscheidplatz gab es eine große Diskussion, diese Entschädigungen zu erhöhen. Jetzt macht der Senat das Gegenteil und versucht die Haushaltslücken durch Einsparungen beim "Opferentschädigungsfonds" zu schließen.

Dazu erklärt der Stellv. Vorsitzende der AfD Hauptstadtfraktion Rolf Wiedenhaupt MdA: "Es ist unglaublich, der Senat gibt täglich über 1,4 Millionen Euro nur für den Flüchtlingsstandort Tegel aus, aber die "Sozial"Senatorin Cansel Kiziltepe will jetzt bei den Schwächsten der Gesellschaft, den Opfern von Gewalttaten, sparen. Wir alle können zukünftig Opfer einer Gewalttat sein, aber da wir es vorher nicht wissen, denkt der Senat, dass die EInsparungen in diesem Bereich die wenigsten Widerstände erzeugen wird. Deshalb rufe ich zur Solidarität mit den Opferverbänden und den Opfern von Gewalttaten auf, wenden Sie sich an die "Sozial"Senatorin und schreiben SIe Ihr, dass eine solche Einsparung weder sozial noch meschlich vertretbar ist!" Und was meinen Sie? Sagen Sie mir Ihre Meinung!

#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf 
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

Opfer von Gewalttaten sollen über den "Opferentschädigungsfonds" einen Ausgleich der Schäden erhalten, die sie unvorhersehbar erlitten haben.
Gerade nach dem Attentat am Breitscheidplatz gab es eine große Diskussion, diese Entschädigungen zu erhöhen. Jetzt macht der Senat das Gegenteil und versucht die Haushaltslücken durch Einsparungen beim "Opferentschädigungsfonds" zu schließen.

Dazu erklärt der Stellv. Vorsitzende der AfD Hauptstadtfraktion Rolf Wiedenhaupt MdA: "Es ist unglaublich, der Senat gibt täglich über 1,4 Millionen Euro nur für den Flüchtlingsstandort Tegel aus, aber die "Sozial"Senatorin Cansel Kiziltepe will jetzt bei den Schwächsten der Gesellschaft, den Opfern von Gewalttaten, sparen. Wir alle können zukünftig Opfer einer Gewalttat sein, aber da wir es vorher nicht wissen, denkt der Senat, dass die EInsparungen in diesem Bereich die wenigsten Widerstände erzeugen wird. Deshalb rufe ich zur Solidarität mit den Opferverbänden und den Opfern von Gewalttaten auf, wenden Sie sich an die "Sozial"Senatorin und schreiben SIe Ihr, dass eine solche Einsparung weder sozial noch meschlich vertretbar ist!" Und was meinen Sie? Sagen Sie mir Ihre Meinung!

#hauptstadtfraktion #rolfwiedenhaupt #afdberlin #afdreinickendorf
Folgen Sie mir:
Facebook: https://www.facebook.com/rolfwiedenhaupt
Twitter/X: https://twitter.com/WiedenhauptRolf
Instagram: instagram.com/rolf.wiedenhaupt
Telegram: t.me/rolf_wiedenhaupt_mda

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar
Fehler: Ungültige Feed-ID.

Rolf Wiedenhaupt – Alle Nutzungsrechte liegen bei der AfD-Fraktion Berlin. Bei jeder Verwendung des Bildes ist als Quellenangabe „MdA-Name / AfD Hauptstadtfraktion“ anzugeben.

 Stellv.Fraktionsvorsitzender
 Fachpolitischer Sprecher für Verkehr

Rolf Wiedenhaupt (AfD): Bondes Schlingerkurs ist keine seriöse Politik

Der Verkehrsexperte der AfD-Hauptstadtfraktion, Rolf Wiedenhaupt, kommentiert die widersprüchlichen Äußerungen der Verkehrssenatorin: „Es ist zwar lobenswert, dass Frau Bonde nach der Kritik der AfD an ihren Ideen für Citymaut und Nahverkehrsabgabe diese wieder einkassiert. Dass sie aber gleich im nächsten Atemzug mit dem nächsten Vorschlag zum Abkassieren der Berliner um

... MEHR

Rolf Wiedenhaupt (AfD): Statt teurem und langwierigen Umbau – Linienstraße für Fahrräder, Torstraße für Autos

Der Verkehrsexperte der AfD-Hauptstadtfraktion, Rolf Wiedenhaupt, kritisiert die jetzt vorgelegten Planungen zum Umbau der Torstraße: „Die jetzt vorgelegten Planungen der Verkehrsverwaltung sind zwar besser als die ersten Entwürfe, schaffen aber immer noch mehr Probleme als sie lösen. Die Torstraße ist die wichtigste Ost-West-Verbindung nördlich der Linden. Sie muss als solche

... MEHR

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Rolf Wiedenhaupt – Alle Nutzungsrechte liegen bei der AfD-Fraktion Berlin. Bei jeder Verwendung des Bildes ist als Quellenangabe „MdA-Name / AfD Hauptstadtfraktion“ anzugeben.